Hambacher Schloss

Das Hambacher Schloss wurde im Mittelalter als Burg beim Ortsteil Hambach unweit der rheinland-pfälzischen Stadt Neustadt an der Weinstraße erbaut. In der Neuzeit wurde die Burg zum Schloss umgestaltet. Durch das im Mai 1832 ausgerichtete Hambacher Fest gilt das Schloss neben der Frankfurter Paulskirche als wichtigstes Symbol der deutschen Demokratiebewegung.

Dom zu Speyer

Der Dom steht in der rheinland-pfälzischen Stadt Speyer. -Während der Herrschaft Napoleons wurde die Abtei Cluny zwar teilweise zerstört, so ist aber der Dom die größte erhaltene romanische Kirche der Welt und wurde 1925 von Papst Pius XI in den Stand einer Basilica minor erhoben. Der Dom steht seit 1981 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes und gilt als geschütztes Kulturgut nach der Haagener Konvention.

Technik Museum Speyer

In der Nähe des Speyerer Stadtzentrums befindet sich das Technik-Museum. Seit 1990 werden dort auf 25.000 Quadratmetern Hallenfläche und auf 100.000 Quadratmetern Freifläche eine Vielzahl von außergewöhnlichen technischen Konstruktionen von Flugzeug- und Fahrzeugbau ausgestellt. Außerdem findet
man auf dem Gelände auch das Marinehaus und ein Modellbaumuseum und ein IMAX-Filmtheater.

Kuckusbähnle

Kuckucksbähnel

Das Kuckucksbähnel – die Anfangs unter dem Namen Elmsteiner Talbahn bekannt war – führt im Großraum Neustadt/Kaiserslautern von Lambrecht nach Elmstein.
Sie ist eine 12,97 Kilometer lange Nebenbahn im mittleren Pfälzerwald und diente hauptsächlich der örtlichen Forstindustrie.

Eröffnet wurde 1902 zunächst als Industriegleis der Abschnitt bis zur Sattelmühle. 1909 wurde die Bahn nach Elmstein verlängert und zur vollständigen Nebenbahn 1909 durch die Verlängerung nach Elmstein ausgebaut. 1960 wurde wegen der schwachen Einwohnerzahl der Region der fahrplanmäßige Personenverkehr und 1977 der Güterverkehr zwischen Frankeneck und Elmstein eingestellt. Die Bahnstrecke dient hier seit 1984 als Museumsbahn.

Foto: (c) Kuckucksbähnel, Christian Schaedler

Eisenbahnmuseum

Eisenbahnmuseum

Das Eisenbahnmuseum Neustadt/Weinstraße befindet sich in einem Gebäude aus der unmittelbaren Anfangszeit der Eisenbahnen dieser Region und ist im Originallokschuppen, der von der Pflalzbahn erbaut wurde, untergebracht. Schwerpunkt der Ausstellung bilden hier die ehemaligen süddeutschen Länderbahnen. Mit der pfälzische T1 „Schaidt“ und eine pfälzische T5 werden hier die beiden letzten, noch im Original erhaltenen Dampflokomotiven aus der Pfalzbahnzeit gezeigt. Auch der Nachbau einer Schnellzuglokomotive „Die Pfalz“ aus der Eisenbahnfrühzeit kann hier bestaunt werden.

Als Anschauungsmodell wurde die Dampflokomotive „BB I“ zur Hälfte aufgeschnitten und garantiert spannende Einblicke für Groß und Klein in die Eisenbahnwelt.

Foto: (c) Eisenbahnmuseum, Thomas Kayser